Dioptrien

Was sind Dioptrien?

Dioptrie ist ein Begriff aus der Augenoptik und beschreibt die Maßeinheit des Brechwerts für ein Brillenglas oder eine Kontaktlinse. Sie gibt also an, wie stark ein Brillenglas das Licht brechen muss, damit die fehlsichtige Person scharf sehen kann. Die übliche Abkürzung für Dioptrie lautet “dpt”.

Negative Dioptriewerte stellen eine Kurzsichtigkeit, positive Dioptriewerte eine Weitsichtigkeit dar. Je höher die Werte, desto schlechter sieht die Person ohne Brille und desto stärker muss die Korrektur erfolgen. Der Optiker gibt die Dioptriewerte in der Regel in Viertel-Dioptrien-Stufen an (0,25 dpt) und vermerkt diese auf Ihrem Brillenpass. Von fehlsichtigen Personen hört man dann beispielsweise: “Ich habe auf dem rechten Auge +2 Dioptrien und auf dem linken Auge +1,5 Dioptrien”.

Brillenpass mit DioptriewertenBrillenpass mit Dioptriewerten

Ab welchen Dioptriewerten benötige ich eine Brille?

Ab einem Dioptriewert von 0,5 ist es sinnvoll seine Fehlsichtigkeit mit einer Brille oder Kontaktlinsen auszugleichen. Bis zu einer Stärke von +-1 Dioptrien spricht man dabei von einer leichten Fehlsichtigkeit, die nicht durchgehend mit einer Sehhilfe korrigiert werden muss. Bei stärkeren Werten ist bereits zu empfehlen, die Sehhilfe immer zu benutzen. Ab einem Wert von +-5 dpt liegt eine starke Fehlsichtigkeit vor.

Um beispielsweise ein Buch in einer Entfernung von 35 Zentimeter lesen zu können, benötigt eine normalsichtige Person im Alter von 45 Jahren eine Lesebrille mit ungefähr 0,75 Dioptrien. Da das Auge im Alter zunehmend an Elastizität verliert (Altersweitsichtigkeit) wird das klare Sehen im Nahbereich immer schwerer. Grob kann man sagen, dass die Fehlsichtigkeit eine Person sich ab diesem Alter alle 5 Jahre um +0,75 Dioptrien verschlechtert. Daraus lassen sich folgende Orientierungshilfen ableiten:

ALTER                   DIOPTRIEWERTE DER LESEBRILLE
45-50 0,75
50-55     1,5
55-60 2,25
60-65 3

 

Dioptriewerte bei Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit

Ab -1 Dioptrie handelt es sich um eine leichte Kurzsichtigkeit und ab -5 Dioptrien um eine starke Kurzsichtigkeit. Andersherum wird ab einem Wert von 1 Dioptrien von einer leichten Weitsichtigkeit und ab 5 Dioptrien von einer starken Weitsichtigkeit gesprochen.

 Dioptriewerte bei Kurzsichtigkeit und WeitsichtigkeitDioptriewerte bei Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit

Kurzsichtigkeit bleibt im Alter bestehen. Mit zunehmender Alterssichtigkeit hat man jedoch die Möglichkeit durch Abnahme der Fernbrille deutlich besser zu lesen. Bei einer kurzsichtigen Person im Alter von 55-60 Jahren mit Ferne -3 Dioptrien, Addition 2,0 würde folglich ein Lesebrille mit -1,0 Dioptrie benötigt.

Bei Weitsichtigkeit dagegen müssen die Dioptriewerte der Alterssichtigkeit addiert werden. Eine weitsichtige Person mit 2 Dioptrien bräuchte im Alter von 55-60 Jahren folglich eine Korrekturbrille mit 4,25 Dioptrien (2 Dioptrien + 2,25 Dioptrien).

Wie viel Dioptrien hat ein normalsichtiges Auge?

Das menschliche Auge bündelt das Licht mit einem Wert von etwa 60-65 Dioptrien. Davon entfallen etwa 40 Dioptrien auf die Hornhaut, die übrige Brechkraft wird von der Linse ausgeübt. Da die Linse flexibel ist und durch die Muskeln kontrolliert wird, ist der Mensch in der Lage die Brechkraft des Auges der Situation anzupassen. Beim Sehen in die Nähe wird die Linse zusammengestaucht und somit dicker, beim Sehen in die Ferne wird die Linse in die Länge gezogen und dadurch dünner. Dieser Vorgang wird Akkommodation genannt.

Akkommodation des AugesAkkommodation des Auges

Bei Objekten, die mehr als 6 Meter entfernt sind treffen die Lichtstrahlen parallel in der Netzhaut ein. Das Auge ist entspannt - wir sehen scharf (1). Ohne Akkomodation würden sich die Lichtstrahlen bei näheren Objekten hinter der Netzhaut bündeln - wir sehen unscharf (2). Durch die Akkomodation krümmt sich die Augenlinse und erhöht dadurch die Brechkraft. Die Lichtstrahlen bündeln sich nun wieder in der Netzhautebene und wir sehen scharf (3).

Kann ich meine Dioptriewerte selbst berechnen?

Mit etwas Erfahrung können kurzsichtige Personen ihre Fehlsichtigkeit selbst grob abschätzen, weitsichtige Personen jedoch nicht. Eine kurzsichtige Person, die ohne Brille bis maximal 1 Meter scharf sehen kann, benötigt einen korrigierendes Brillenglas von -1 Dioptrien, um weiter als einen Meter deutlich sehen zu können. Ist ein scharfes Sehen nur bis 0,5 Meter möglich sind -2 Dioptrien notwendig. Der Dioptriewert entspricht also dem Kehrwert der Entfernung bis zu der man klar sehen kann.

Will eine kurzsichtige Person gerne auf eine Leseentfernung von 0,3 Metern scharf sehen, entspricht dies einem Dioptriewert von 1 geteilt durch 0,3 Meter, also ungefähr 3 Dioptrien. Muss man das Buch jedoch 0,5 Meter von den Augen entfernt halten, um deutlich lesen zu können, entspricht die tatsächliche Sehschärfe 1 geteilt durch 0,5 Meter, also 2 Dioptrien. Zieht man nun den Istwert (2 dpt) vom Wunschwert (3 dpt) ab, erhält man die notwendige Brechkraft mit der das Auge unterstützt werden muss, um auf die gewünschte Entfernung von 0,3 Meter klar sehen zu können. Folglich wäre in unserem Beispiel eine Lesebrille mit 1 Dioptrien (3 dpt - 2 dpt) angemessen.

Diese eigenen Berechnungen sind selbstverständlich ungenau. Durch eine schlecht angepasste Brille, können Sie Ihre Augen schädigen. Lassen Sie sich Ihre Brille daher stets bei Ihrem Optiker vor Ort anpassen.

Wie ermittelt der Optiker meine Dioptriewerte?

Beim Optiker werden spezielle Sehtests angeboten, mit denen die benötigten Brillenwerte exakter ermittelt werden können. Um auch bei Kindern und Analphabeten einen zuverlässigen Test durchführen zu können, wird in der Regel ein Test mit den sogenannten Landolt-Ringen durchgeführt. Bei diesem werden dem Probanden Ringe gezeigt, welche an einer Seite geöffnet sind. Wer die Öffnung erkennen kann, sieht den Ring klar. Wird die Sicht unscharf, kann die Richtung nicht mehr mit Sicherheit angegeben werden. Da die Ringe von Zeile zu Zeile kleiner werden, wird es immer schwieriger, den Ring klar zu sehen. Die Zeile, in der der Proband abbrechen muss oder erste Fehler macht, lässt auf die Sehstärke schließen. Mithilfe von Apparaturen, in denen verschiedene Gläserstärken einfach eingestellt werden können, lässt sich die erste Einschätzung überprüfen. Die Gläser werden solange angepasst, bis im Test eine Sehstärke von annähernd 1,0 erreicht werden kann.

Dioptrie-Landolt-SehtestLandolt Sehtest 

Die übliche Ausstattung eines Optikers erlaubt ihm, Dioptriewerte zwischen -19 und +16 Dioptrien sicher zu ermitteln. Mit entsprechenden Anpassungen ist theoretisch auch ein Wert von bis zu +-20 Dioptrien erreichbar. Dank moderner Augenheilkunde sind jedoch Werte im zweistelligen Dioptrien-Bereich nur noch sehr selten zu finden. Augen, welche über eine entsprechend schlechte Sehkraft verfügen, werden mithilfe von Laseroperationen oder anderen Behandlungen so verändert, dass Sehhilfen in geringerer Stärke für ein klares Blickfeld ausreichen.

Sind Dioptriewerte bei Brillen und Kontaktlinsen gleich?

Bis zu einem Wert von 4 Dioptrien unterscheidet sich die Stärke weicher Kontaktlinsen und Brillen nicht. Ab einem Wert von 4 Dioptrien sind die Kontaktlinsen-Werte jedoch bei Minus niedriger und bei Plus höher als bei den Brillenwerten. Bei harten Linsen kommt hinzu, dass sich meist auch die Zylinder ändern. Daher sollte der Augenoptiker bei Veränderung der Sehstärke sowohl die Brillen- als auch die Linsenwerte ermitteln.

Jetzt bis zu 100€ beim Kauf Ihrer neuen Brille sparen!

Gutschein BrillenfassungGutschein SehtestGutschein Gleitsichtgläser

Fragen und Antworten zu Dioptrie


Kommentare

Antworten 12.01.2017 12:34 Optigucki
VERSTÄNDNISPROBLEM!

Hallo liebe Community!

Ich bin alterssichtig und benötige in der Nähe eine (Lese)Brille +1,5 Dioptrien und für die Entfernung eine (Fern)Brille +1,5 Dioptrien.

Ich verstehe zwar die Seh-Situation...

Was ich NICHT verstehe: Was der Unterschied zwischen einer + 1,5 Nahbrille und einer +1,5 Fernbrille bzw. was macht eine Nahbrille zur Nahbrille und eine Fernbrille zur Fernbrille, wenn die Dioptrien gleich sind.

Oder anders: Wie werden die unterschiedlich ausgelegten Distanzen in die jeweilige Brille hineingearbeitet? (Hilfe, Physik!)

Kann mir das jemand beantworten?


Dankeschön!

LG
Verwirrte Optigucki




Antworten 06.01.2017 15:35 Arijana
Hallo ich habe bei meiner Brille eine Dioptrie von -2,0 welche Dioptrie muss ich dann bei den weichen Kontaktlinsen jetzt kaufen?
Antworten 08.12.2016 22:34 Moon
Hallo
Ich war letztens beim Augenarzt und der sagt mir ich hätte auf beiden Augen -0.5. Ich habe aber ständig das Gefühl das ich viel mehr nicht sehe. Bald gehen wir zu einem Optiker um eine Brille zu holen (wegen der Schule) aber ich habe Angst dass er mir sagen wird das ich gar keine brauche und wieder gehen soll. Ich muss immer die Augen zusammenkneifen und habe auch oft Kopfweh. Brauche ich wirklich keine Brille?
Antworten 05.12.2016 11:51 Maike
Hallo,

das letzte halbe Jahr hat eine Optikerin versucht Gleitsichtkontaktlinsen anzupassen. Ich kann leider immer noch nicht gescheit sehen. Vor allem im Nahbereich (Bildschirmarbeit) hapert es.

Ich bin 51 Jahre und trage seit rund 20 Jahren Linsen. Lasse die Augen jährlich durchchecken und hatte bisher überhaupt keine Probleme. Ich denke es liegt an den Additionswerten, aber ich möchte nicht unbedingt das ganze Prozedere mit einem anderen Optiker durchmachen.

Rechtes Auge: -2,5 | Durchmesser 14 | Addition 1.50 | Basiskurve 8.60
Linkes Auge: -2,25 | Durchmesser 14 | Addition 1.50 | Basiskurve 8.60

Sehe ich im Nahbereich besser, wenn ich die Additionswerte reduziere oder erhöhe?

Herzliche Grüße
Maike
Antworten 01.12.2016 09:32 Claudia
Hallo, mein Sohn (11 Jahre) kam gestern von der routinemäßigen Augenkontrolle zurück und hat schon wieder je 0,5 weniger. Er ist mittlerweile bei -5,0 angelangt. Die Ärzte meinen nur, das hängt mit dem Wachstum zusammen...gibt es irgendetwas was wir Eltern machen können um den weiteren Verlauf zu stoppen ? Ich habe einfach Angst, dass er, bis er "ausgewachsen" ist kaum noch was sieht. Mache ich mir einfach zu viele Sorgen oder sind -5,0 tatsächlich so viel, wie es sich anhört ? Lieben Dank im Voraus für Eure Antwort. Gruß Claudia
Antworten 09.11.2016 15:20 Finn
Guten Tag ich habe eine Bildschirm Arbeitsplatzbrille
mit diesen Werten Nähe R SPH +1,25 Zyl -0,5 Achse 145°
mit diesen Werten Nähe L SPH +1,25 Zyl -0,5 Achse 20°
was bedeuten die Achse Werte, wieso ist der Unterschied hier so hoch.
Benötige ich außer der Arbeitsplatzbrille noch eine zusätzliche Brille . Danke für ihre Rückantwort.
Antworten 11.01.2017 23:42 Thomas
Ich selber habe rechts10 und links 3 Dioptrien und kann mit Brille perfekt sehen. Allerdings sehe ich ohne Brille nichts mehr scharf, da ich aber kurz und weitsichtig bin (dass ich habe eine Brille mit nah und fernteil). Also mach dir keine sorgen.
LG Thomas
Antworten 02.12.2016 14:25 optikerimurlaub
Hallo Finn.
Die Achse des Zylinders gibt an, in welche Richtung dein Auge "gekrümmt" ist. Man kann sagen, dein Auge ist nicht kreisrund wie der deutsche Fußball, sondern eher wie der American Football. Hört sich gruselig an, haben aber 90% aller Brillenträger.

Die Achslage gibt dabei an, in welche dein Brillenglas korrigieren muss, um das auszugleichen.
Aufgrund für beide um 90° versetze Gradangaben, ist das sogar recht gleichmäßig.

Aber um 's kurz zu machen: Beide Gesichtshälften sind unterschiedlich und entwickeln sich unterschiedlich

Eine zusätzliche Brille im Alltag lässt dich sicher entspannter sehen. Ob es damit auch klarer wird, beantwortet dir dein Optiker vorort.
Antworten 11.10.2016 21:55 Leon
Bekomme ich eine Brille wenn ich links -0.75 dpt habe? Ich bekomme beim lesen schnell Kopf sowie Augen schmerzen, weil ich mehr sehr konzentrieren muss. Ich war bei fillman zum Sehtest ganz SPontan und der sagte das ergebnis.... Nun mache ich einen Augenarzt Termin ....
Antworten 02.12.2016 14:56 optikerimurlaub
Hallo Leon!

Du benötigst eine Brille, weil du Beschwerden hast.
Falls "bekommen" auf die Kosten abziehlt: Seit 2003 ist das Privatsache und ein Augenärztliches Rezept hilft dir nur, wenn du minderjährig bist. Und auch dann nur ein wenig.
Antworten 25.09.2016 14:58 Corvus
Beim Optiker wurden mir folgende Werte genannt Sphäre rechts +1,25,
links +0,75. Zyl. -0,75 bzw. 0,50 ; Visus 0,45 bzw. 0,50 Kommentar : eigentlich dürften Sie nicht mehr Auto fahren. Der Augenarzt stellte dann fest Sphäre rechts +1,00, links +1,50, Zyl. -1,00 bzw -1,00. Kein Visus-Wert. Der Optiker machte eine neue Brille, der Arzt sagte, ich brauche keine neue Brille. Wo ist die dritte Instanz, die mir wieder andere Werte nennt ? Danke für Ihre Antwort !
Antworten 13.09.2016 21:11 Gerald
Wie kann es sein das man bei 0,5 bzw. 0,75 Dioptrin nur 30/40% Sehfähigkeit ohne Sehhilfe hat??
Antworten 18.07.2016 09:55 Denise
Hallo,

ich habe seit einigen Jahren Schwierigkeiten mich längerfristig auf Texte zu konzentrieren, verrutsche ständig in den Zeilen und werde schon nach kurzer "Lesephase" müde. Ich war bereits bei mehreren Optikern sowie bei einem Augenarzt. Alle sagen, dass eine Weitsichtigkeit vorhanden ist. Dennoch sieht keiner die Notwenigkeit einer Brille. Kann ich totz bei geringer Dioptrin (+0.25) ein Rezpt verlangen, damit ich meine Beschwerden mindern kann?

Vielen lieben Dank

Denise :)
Antworten 02.12.2016 14:47 optikerimurlaub
Hallo Denise,

ein abrechenbares Rezept gibt es nur für unter-18 Jährige.

Antworten 14.06.2016 07:11 sabrina baerwald
hallo,
bei meinem sohn 6 jahre alt wurde gerstern festgestellt, dass er links dioptrie +9 hat und das rechte auge ist einwandfrei. wir warten bereits häufiger beim augenarzt und es wurde nie was festgestellt. Wie kann so was plötzlich auftreten? Kann es wieder besser werden? ich habe ehrlich gesagt angst, dass er auf dem linken auge blind wird. ich verstehe es einfach nicht, dass es so plötzlich auftritt. Ich bin fix und fertig.
Antworten 28.12.2015 14:34 Mikey
"Kurzsichtigkeit wird im Alter dabei von der Alterssichtigkeit ausgeglichen. Bei einer kurzsichtigen Person mit -2 Dioptrien würde sich im Alter von 55-60 Jahren folgender Dioptriewert ergeben: -2 Dioptrien zur Korrektur der Kurzsichtigkeit und 2,25 Dioptrie, letztendlich also nur noch 0,25 Dioptrien. In diesem Fall verbessert sich das Sehvermögen somit."

Das ist leider nur die halbe Wahrheit. Entstehende Alterssichtigkeit verbessert nämlich nur die Kurzsichtigkeit im Nahbereich - also nicht grundsätzlich.
Man benötigt somit trotzdem zwei Brillen: die normale Fernbrille und eine schwächere Fernbrille für den Nahbereich.
Ich sehe da immer noch unseren Pfarrer vor mir. Er setzte beim Lesen seine starke Fernbrille ab, und kroch dann (ohne Brille) förmlich ins Buch rein, um zu lesen.
Antworten 13.01.2016 23:34 QS-OPTIKER
Vielen Dank für deinen Hinweis Mikey! Lassen das nochmals prüfen und werden deinen Hinweis dann gegebenenfalls einbauen. Viele Grüße, dein QS-OPTIKER Team :)
Antworten 10.12.2015 09:21 Gian Hofer
Wiso fährt der Zug in der Mitte der zwei Gleise???
Logik WOOOOO?
Antworten 11.12.2015 12:17 QS-OPTIKER
Hallo Gian,

vielen Dank für deinen Hinweis, haben wir korrigiert, obwohl das ja schon fast eine optische Täuschung war;) Das hat einige Monate keiner erkannt, damit hast du inoffiziell den Preis für die besten Augen gewonnen;)

LG, Dein QS-OPTIKER Team
Antworten 26.11.2015 15:06 Eda
Hallo, ich war vor ca 1 1/2 Jahren beim Augenarzt da ich ständig Kopfschmerzen habe, vorallem auch an den Schlefen. Da sagte er , es sei nichts und alles einwandfrei. Seit einigen Wochen sind diese Kopfschmerzen erheblich wieder da, vorallem auch beim lesen, TV gucken usw. es ist manchmal echt unerträglich.
Ich will nicht wieder zu diesem Arzt gehen, sollte ich vielleicht direkt zum Optiker gehen? Es kann ja auch nur ganz schwach sein.. haben meine Schwestern auch.


LG
Antworten 01.12.2015 19:17 Norbert
Hallo Eda,

es gibt manchmal sogenannte Stellungsfehler der Augen. Jedes Ihrer Augen hat sechs Muskeln damit die Augen bewegt werden können. Da kann es schon einmal vorkommen, dass nicht alle absolut perfekt zusammen arbeiten. Ihr Augenoptiker kann das ganz leicht überprüfen.

Gruß
Norbert
Antworten 09.11.2015 21:23 Babette
Meine Dioptrien haben sich innerhalb eines halben Jahres auf einem Auge um zwei Dioptrien verschlechtert. Was für Ursachen gibt es dafür?

Lieben Dank für ihre Antwort
Babette
Antworten 13.11.2015 16:54 Guido
Hallo
Dies kann verschiedene medizinische oder anatomische Ursachen haben.
Ferndiagnose ist da sehr gewagt.
Am besten zu seinem Optiker des Vertrauens gehen.
Die wissen oft eine guten Rat.
Gruss Guido
Antworten 13.11.2015 16:32 Norbert
Hallo Babette,

um alles auszuschließen ist es natürlich immer sehr ratsam eine/n Augenarzt / Augenärztin aufzusuchen!

Denn es gibt ganz viele Gründe, als Beispiel seien hier Alter, Entwicklungsstand des Auges, Korrektheit der vorangegangenen Brillenglasbestimmung, aber auch pathologische Gründe. Um beruhigt in die Zukunft zu sehen, einfach einen Termin beim Augenarzt vereinbaren!

Alles Gute!
Norbert
Antworten 01.10.2015 14:37 Kerstin
Hallo zusammen,
weiß jemand ab ob und ab wie viel Dioptrien Abweichung die Krankenkasse meine Brille bezahlt? Würde mich sehr über eine Antwort freuen...
Antworten 13.11.2015 16:38 Norbert
Hallo Kerstin,

Krankenkassen haben sehr unterschiedliche Leistungen im Katalog. Sinnvoll ist es für Dich Deine spezielle Krankenkasse zu fragen und Dich dort beraten zu lassen. Die meisten gesetzlichen Kassen haben ihre Leistungen für Sehhilfen gestrichen oder auf Leistungen bei bestimmten Verordnungen für Kinderbrillen beschränkt. Daneben bieten einige gesetzliche Kassen Zusatzversicherungen an (gegen Zusatzbeitrag). Bei den privaten Kassen gibt es ebenso enorme Unterschiede die etwas verwirren. Also mein Rat: Kurz dort anrufen oder besser noch schriftlich nachfragen.

Viel Erfolg
Norbert